Es ist das erste mal, dass Joelle Heyder und Elisabeth Beck ihr neu einstudiertes Repertoire aufführen dürfen. Dazu gab es wohl keinen schöneren  Rahmen als das SCHLOSS WERDENBERG als Hintergrund. Der Höhepunkt des Apero war die Aufführung des „Werdenberger Liedes“ mit Ruth Kubik Gesang, umrahmt von Akkordeon und Alphorn.                                                                                         

Advertisements