11.6.11:  9 30 -10 30 Uhr: Als estes spielte das WALSERECHO einmal mehr für die Marathonläufer. Heuer in Vaduz unter dem Zelt auf dem Rathausplatz. Der Regen prasselte herunter und es war recht kühl. Wie ich aber von einem Läufer erfuhr wurde es in der Höhe  Gott sei Dank wärmer. 5 Jahre lang ertönten Alphornklänge im Sass Fürkli, in Malbun. Heuer jedoch mussten wir eine andere Lösung finden, sollte ich doch am Nachmittag an einer Hochzeit singen. Die Akkustik glich der in einer Kirche. Und das von 9 30 Uhr und 10 30 Uhr…

14  Uhr: Die Trauung in der Maria Hilf Kapelle in Balzers war sehr feierlich. Von Jasmin und Franz Sulser-Högger wurden die Lieder ausgesucht Lieder. Melodien wie „Ave Maria“ von Bach, „Amanzing Grace“, “ The Rose“ ec. klangen  tief ins Herz. Gesungen von Elisabeth Beck, Triesenberg!  

12.6.11: BRUNCH auf der GAFADURA-Hütte!

Tapfer marschierte heuer das erste mal von Oberplanken zur GAFADURA Hütte. Ein Tag, wie er schöner nicht sein könnte. Nicht heiss und doch trockene Wetterverhältnisse. Der Brunch konnte im Freien aufgebaut werden. So hörten auch heuer die Wanderer Alphornklänge. Doch auch Noldi und Sepp aus Triesenberg wussten die Leute mit Ohrwürmern zu unterhalten, so dass ich versucht war mitzusingen.

  

Abends um 17 Uhr war ich dann noch im Malbun anwesend, um dem internationalen Wettkampf des EINRAD CLUB die musikalische Umrahmung zu verleihen.    

13.6.11: Dieser Tag gehörte ganz Margret Fischer aus dem Scharzwald. Sie bekam Spezialunterricht im Alphornspiel. Und das in der Pfarrkirche Vaduz. Zur Freude vieler Touristen, die ebenfalls, wenn gewünscht, einen Crash-Kurs erhielten und sich köstlich über schöne, oder auch unschöne Klangergebnisse amüsierten….

 liebe Grüsse aus dem nebligen und veregneten Liechtenstein an Margret, und viel Spass beim üben 

ELISABETH BECK / 0041 59 583 05 28 /  beck.elisabeth@live.de

 

Advertisements