Nach intensiver Vorbereitungsarbeit dankte uns Petrus unsere Mühen mit traumhaften Herbstwetter und spätsommerlichen Temperaturen.

Am Sonntag morgen um 8 30 Uhr fanden sich in Triesenberg auf dem Alpenrosenparplatz 75 Alphornbläserinnen und Bläser ein. Rosmarie und Pius aus dem Bregenzerwald eröffneten den Anlass vor der Kirche mit harmonischen Alphornklängen.

Um 9 30 Uhr sah ich 14 Alphornbläser spielbereit in der Pfarrkirche St. Josef stehen. 4 Alphorngruppen gestalteten den Gottesdienst. Vom „Choral für Luzern“ über „Amazing Graze“ mit Alphorn und Gesang bis zum „Maria zu lieben“ war die Gestaltung vielseitig, musikalisch sehr gekonnt und anspruchvoll gestaltet.

Anschliessend wurden die Gruppen Bezugspersonen zugeteilt und auf 8 verschiedene Plätze am Triesenberg verteilt. Ein grosser Teil unserer schönen Walsergemeinde versank in einer Klangwolke.

Ab 14 Uhr fanden die Einzeldarbietungen mit anschliessendem Gesamtchor statt.

Nun holt uns der Alltag wieder ein, doch am Montag morgen, als ich spazieren ging hörte ich nur Lob, das ich gerne den Alphorngruppen weiterleite. Sie und ihre hochstehenden Darbietungen haben die Zuhörer, aber auch mich verzaubert.

♥-lichen Dank im Namen der Liechtensteiner Alphorngruppe WALSERECHO

Hugo, Heinz, Sepp und Lisele

Bilder unter:

www.vaterland.fotogalerie und Alphorntag in Triesenberg

  

Advertisements