WEISENBLASEN auf der ALPE LAGUZ  

Am Samstag hiess es früh aus den Federn, denn der Morgen auf der Alpe LAGUZ ist die schönste Tageszeit. Die Alphorngruppe WALSERECHO stand bereits im Hang und wir spielten zum Empfang der zahlreich einmarschierenden Gäste. Es war ein Tag wie gemalt. Die Temperatur angenehm. Der Himmel blau, bis am Abend gewisse Körperteile ROT, das Musizieren ein fröhliches Durcheinander.

*************************************************************************************************

ALPHORNTREFFEN am LÜNERSEE 

Als ein grosser Erfolg darf ich sicher auch das ALPHORNTREFFEN am LÜNERSEE bezeichnen. Am Samstag erklangen bereits den ganzen Tag da und dort Alphorntöne. Und als mein Mann und ich von der Alpe Laguz anreisten, fand kurz darauf auf dem Kirchplatz, UM 17 Uhr bei strahlend schönem Wetter, der offizielle Teil des Alphornstreffens statt. Wir Bläser stellten uns musikalisch vor. Danach verteilten sich die Musikanten in den Gastronomiebetieben und spielten zur Freude der Gäste. Von einem jungen Verehrer (ca.10 Jahre alt!) erhielt ich einen Blumenstrauss!

Sonntag 17.Juli 2011 um 7 Uhr in der Früh weckten mich Alphornklänge. Und gleich nach dem Frühstück führte uns die Seilbahn zum Lünersee. Der Wind verblies zeitweise alle Töne, und trotzdem sehe ich das Treffen als vollen Erfolg, denn wir Alphornbläser kann weder Wind noch Regen erschüttern. Bis am Mittag liessen die Bläser rund um den See ihre Alphörner erschallen. Sahen wir in dieser Zeit immer wieder ein paar Sonnenstrahlen, so zogen beim Mittagessen dunkle Wolken auf…  

Die Verantwortlichen entschieden den Gesamtchor auf 13 Uhr vor zu verschieben. So dass wir kaum nass wurden und nur noch die letzten Bläser wie in Watte gehüllt ihre Melodien spielten.

Für mich persönlich das Tüpfchen auf dem i war in Anschluss des Gesamtchor, die Begrüssung der Gäste aus Klaus im Vorarlberg, die ich vor einer Woche anlässlich des Musikantentreffens bei ihnen zu Hause kennenlernen durfte. Als ich vom Alphorntreffen am Lünersee schwärmte, haben sie sich spontan entschlossen heute den Weg unter die Räder zu nehmen! Familie Gassner mit Freunden waren vermutlich, wie auch ich NICHT das letzte mal am ALPHORNTREFFENam LÜNERSEE!!! 

In der Hoffnung, dass mich noch das eine oder andere Foto von diesem Alphorntreffen am Lünersee erreichen, verbleibe ich mit den   -lichsten Grüssen an alle Verantwortlichen, an alle Bläser, vor allem aber PETRA und HERBERT KEGELE!!!

 

Elisabeth Beck, Präsidentin der Alphorngruppe WALSERECHO aus dem Fürstentum Liechtenstein 0041 79 583 05 28 / 00423 262 90 65 / beck.elisabeth@live.de

Advertisements