Die erste Wanderung durch die Liechtensteiner Berge wurde von langer Hand geplant! Heute traf Christian Haase aus Hannover in Triesenberg ein, um mit mir und dem Alphorn durch die Berge zu wandern. Hr. Haase organisierte für sich eine Reise durch die Schweiz und stiess bei seinen Vorbereitungen auf meine Webseite. Ich bot ihm an,  mich zu meinen schönsten Probeplätzen zu begleiten. Gesagt – getan: Wir trafen uns heute morgens um 8 Uhr im HOTEL KULM zum FRÜHSTÜCK! Danach ging die Reise nach Gaflei und wir marschierten in den Fürstensteig! Dort packte ich das erste mal das Alphorn aus. Wir genossen den Ausblick und waren froh, dass wir diesen Aufstieg morgens im Schatten hinter uns brachten.Wenn auch die Sicht ein wenig milchig war, die Luft war dennoch schwülwarm und so schwitzen wir nicht wenig. 

Nun machten wir uns auf den Rückweg, denn es stand noch so einiges auf dem Programm! Als nächstes fuhren wir nach MALBUN und fuhren mit dem Lift auf die Sareiserhöhe. In alle Himmelsrichtungen waren auf 2000 MüM  unsere Blicke, denn Österreich, die Schweiz und ins liebliche Malbuntal schienen fast griffbereit… Jetzt aber sprach unser Magen ein Machtwort! Da auf der Sareiserhöhe die Umbauarbeiten des Bergasthauses in vollem Gange sind, fuhren wir wieder mit der Bahn ins Tal, was für einen „Hannoveraner“ auch ein Abenteuer ist!

Wir spazierten noch richtung  Turnastall um die versprochene Alphornstunde abzuhalten. Beim MITAGESSEN waren wir ganz wild auf Wild und das im HOTEL TURNA. Wir wurden hervorragend verköstigt und machten uns frisch gestärkt auf den Weg ….

in den STEG! Am Kirchlein vorbei spazierten wir im Kleinsteg bis wir freie Sicht zum Steger Stausee hatten. Amüsiert beobachteten wir die tollen Murmeltiere. Die den Fotografen scheuten! Fast beängstigend nahe für einen Städtler kamen uns dann aber ein paar wundrige „Wiesenladys“. Sauber geputzt für ein Fotoshoting! Der versierte Hobbyfotograf nutzte die Gelegenheit. (Mehr Fotos von Christian Haase aus Hannover sind auch im Internet zu sehen) Das Kirchlein im Steg ist das Schönste im ganzen Land und mindestens so fotogen wie die Kühe! 

Jetzt packten wir einmal mehr Horn und Fotoapparat ein um als letzte Station auf die ALPE SÜCKA zu fahren um eine Käsprobe zu nehmen. Bei einem wohlverdienten Bier und einem Glas Wein kosteten wir die Spezialitäten und machten uns um 17 Uhr über das alte Tunnel auf den Heimweg!

Ich möchte mich bei Christian nochmals für den „geschenkten Tag“ bedanken. Wir haben viel von der Alpenwelt gesehen und gespeichert, und das nicht nur im Fotoapparat. Auch sonst werden wir die intensiven Gespräche, Eindrücke, Ausblicke und kulinarischen Genüsse nicht vergessen!!!

Ich wünsche Deiner Frau und Dir in dieser Woche noch viele wunderschöne Momente! Und danach amüsante Stunden, wenn Ihr miteinander die Bilder und Filme sichtet!

Eure Elisabeth aus dem

FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN

Advertisements