Rudl Frick aus Triesen war und ist immer noch ein leidenschaftlicher Musikant. Vor ca. 1o Tagen rief er mich an. Er wollte eine Probe zu zweit, da er wieder fleissig Alphorn übt. So geschah es vergangenen Mittwoch. Ich erfuhr, dass er heut seinen 65. Geburtstag feiert. Das war für mich Grund genug, mir heut eine Stunde frei zu halten. Ich organisierte eine flexible und geübte 2. Stimme. Guido Seitz spielt normalerweise in seiner Gruppe in Walzenhausen den Bass! Wir trafen uns in Balzers im Restaurant Riet. Besprachen bei einem Kaffee das Vorgehen. Nebenan im Saal fand ein 7o. Geburtstag statt. Zufällig kannte mich einer der Gäste und wir unterhielten uns über Gott und die Welt, aber auch über meine Musik.

Kurz darauf standen Guido und ich im Saal und spielten für das Geburtstagkind „Wägchrüz“ und den „Weidgatter“! Sehr zur Freude der geladenen Gäste! Vielleicht schickt uns jemand noch ein Erinnerungsfoto???

Danach fuhren wir zum geplanten Überraschungsständchen nach Triesen ins Unterfeld! Rudl Frick war tatsächlich sehr überrascht und freute sich, dass er im 3 stimmigen Satz den „Lünersee“ blasen durfte…

Bei zahlreichen Gratulanten, Speis und Trank liessen wir es uns gut gehen und als Guido und ich uns musikalisch verabschiedeten, spielte UNS Rudl mit seiner Mundharmonika zum Abschied „Amanzing grace“, und die Alphörner hängten die 2 Strophe an… Es war berührend!!!

WIR WÜNSCHEN DEM GEBURTSTAGSKIND NUR DAS ALLERBESTE, VOR ALLEM

GESUNDHEIT  

Advertisements