gafadura3

Hurra! Einmal ein freier Sonntag! Schon lange habe ich den heutigen Tag geplant und mich gefreut! Dementsprechend das Wetter: Ein wunderschöner warmer Spätsommertag! Mein Mann und ich machten uns zeitig auf den Weg um vor Mittag auf der Gafadura einzufreffen. Es gehört bereits zur Tradition, dass ich unter der Alphütte beim Kreuz die ersten Lieder erklingen lasse. Was ich da erlebte, war einmalig… Es ging keine Minute, war ich umringt von mehr als 8o Rindern! Mit den Klängen des Hirtenhorns wurde anscheinend ein Urinstinkt geweckt. Ich fühlte mich sehr wohl freute mich über so vieleinteressierte Zuhörer. Anders der Hirte, der Alphütte Gafadura, Norbert hatte anscheinend Angst um mich, und kam herangelaufen… Über diesen Schrecken gab es dann einen herrlich kühlen Aperetiv, und eine Hüttenbesichtigung der 8 jährigen Enkelin Joana! Nun machte ich mich auf den restlichen Weg, um wie versprochen ab und zu eine Melodie in die Berge und ins Tal klingen zu lassen. Es war kurz gesagt ein wunderschöner Sonntag, ein paar Stunden Ferienstimmung!

Auf dem Heimweg gab es bei der Gafadurahütte ein REINES Kurvenwasser, das es in sich hatte!

Einen ganz herzlichen Dank an Roswitha und Norbert Büchel

und natürlich auch an das Wirtepaar Elsbeth und Johann Ladner!!! 

UNBEDINGT VORMERKEN:  

ustrinkete auf der GAFADURA am So. 17.1o.o9

 

 

gafadura5

Advertisements